13 C
Bottrop
Freitag, Oktober 23, 2020

Einbrüche und Diebstahl

Auf dem Gelände einer Kläranlage In der Welheimer Mark wurden in der Nacht auf Mittwoch zwei Baucontainer aufgebrochen und diverse Werkzeuge gestohlen....
15,571FansGefällt mir

News

Einbrüche und Diebstahl

Auf dem Gelände einer Kläranlage In der Welheimer Mark wurden in der Nacht auf Mittwoch zwei Baucontainer aufgebrochen und diverse Werkzeuge gestohlen....

Veranstaltung zum Volkstrauertag entfällt

Keine Maskenpflicht für Fahrrad- und Mopedfahrer in den Zonen Die diesjährige Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 15. November im Stadtgarten...

Autos am Tetraeder aufgebrochen

Am Mittwochabend wurden am Tetraeder-Parkplatz an der Beckstraße mehrere Autos aufgebrochen. Die unbekannten Täter haben zwischen 19 Uhr und 23 Uhr an...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 26.Oktober bis 1.November

Wochenübersicht über die Einsätze der Radarwagen vom 26. Oktober bis 1. November An folgenden Standorten...

Unvorhergesehene Rodungsarbeiten

Stadtverwaltung erläutert Hintergründe zu Baumfällungen im Rahmen der Neugestaltung der Gladbecker Straße

Die Stadtverwaltung hat in einer Mitteilung heute (22. Juni) die Hintergründe für unvorhergesehene Rodungsarbeiten im Zuge des Ausbaus und der Neugestaltung des Fußgängerzonenbereichs der Gladbecker Straße erläutert.

Zur Ausgangslage: Gemäß Beschluss der Bezirksvertretung Bottrop-Mitte war die Ausführungsplanung für die platzartige Aufweitung im westlichen Bereich der Gladbecker Straße so ausgelegt, dass fünf der vorhandenen Bäume in die Planung integriert und erhalten werden sollten.

Im Zuge der baulichen Umsetzung hat sich aber nun herausgestellt, dass die Baumwurzeln überwiegend nicht vertikal in den Untergrund eingewachsen sind, sondern sich auf Grund der örtlichen Untergrundverhältnisse vorwiegend oberhalb der Schottertragschicht und im Bereich des Pflanzbeetes entwickelt haben. Die hierdurch für die Erhaltung der Bäume notwendigen Maßnahmen (größere Baumscheiben und/oder Modifizierung der Ausbauplanung) waren entsprechend erst im Zuge der Baumaßnahme zu erkennen, betont die Stadtverwaltung.

So haben die Bäume aufgrund des unvermutet oberflächennahen Wurzelverlaufs während der Bautätigkeit ungeplant Schaden genommen. Wegen der daraus resultierenden, nicht mehr gegebenen Standsicherheit der Bäume und fehlender technischer Alternativlösungen hätten die Bäume deshalb gefällt werden müssen. Vor der Fällung wurde sich nach Mitteilung der Stadtverwaltung vergewissert, dass keine Vogelnester in den betroffenen Bäumen vorhanden waren.

Im Zuge der Umsetzung der Neugestaltung dieses Bereiches sollen nun mit den Ersatzpflanzungen insgesamt 18 Baumstandorte entstehen. „Darüber hinaus werden zukünftig die Grundlagenermittlungen/Voruntersuchungen im Bereich zu erhaltener Bestandsbäume intensiviert, um ähnliche Situationen auszuschließen“, verspricht die Verwaltung.

Latest Posts

Einbrüche und Diebstahl

Auf dem Gelände einer Kläranlage In der Welheimer Mark wurden in der Nacht auf Mittwoch zwei Baucontainer aufgebrochen und diverse Werkzeuge gestohlen....

Veranstaltung zum Volkstrauertag entfällt

Keine Maskenpflicht für Fahrrad- und Mopedfahrer in den Zonen Die diesjährige Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 15. November im Stadtgarten...

Autos am Tetraeder aufgebrochen

Am Mittwochabend wurden am Tetraeder-Parkplatz an der Beckstraße mehrere Autos aufgebrochen. Die unbekannten Täter haben zwischen 19 Uhr und 23 Uhr an...

Radarstandorte im Stadtgebiet vom 26.Oktober bis 1.November

Wochenübersicht über die Einsätze der Radarwagen vom 26. Oktober bis 1. November An folgenden Standorten...