4.5 C
Bottrop
Dienstag, Januar 26, 2021

Innenhof des neuen Kulturzentrums erhält Skulpturen

Der Kulturhof soll zukünftig ein Ort der Begegnung mit künstlerischen Elementen werden Mit dem neu gestalteten Kulturhof am Kulturzentrum...
15,571FansGefällt mir

News

Innenhof des neuen Kulturzentrums erhält Skulpturen

Der Kulturhof soll zukünftig ein Ort der Begegnung mit künstlerischen Elementen werden Mit dem neu gestalteten Kulturhof am Kulturzentrum...

Lieferdienst „Louise“ bietet Online-Infoabend für Einzelhandel an

Austausch am 28. Januar soll Digitalisierung fördern und Potenziale erkennen In der Corona-Pandemie wird ein digitales Standbein für den...

Jugendparlament „YOU.PA“ engagiert sich im Kinder- und Jugendrat NRW

Max Fockenberg wurde zudem direkt in das Sprecherteam des landesweiten Gremiums gewählt. Austauschen, vernetzen, Vertreter anderer Jugendparlamente kennenlernen –...

Krisenstab verlängert Allgemeinverfügung für Pflegeheime

Testpflicht für Angehörige und Beschäftigte ist bis zum 10. Februar verlängert. Der Krisenstab der Stadt Bottrop hat seine Allgemeinverfügung,...

Junge Künstlerin stellt in Kirchhellen aus

Ausstellungseröffnung am 9. Oktober in der Stadtteilbibliothek

Als Flüchtling ist Zeinab Zafari aus Afghanistan nach Bottrop gekommen. Mit ihrer Familie floh sie vor Krieg und Terror. Die junge Frau hat bei der Kulturwerkstatt ihre Leidenschaft für Malerei entdeckt. Am Dienstag, 9. Oktober, öffnet ihre erste Ausstellung in Kirchhellen.

Zeinab Zafari ist seit eineinhalb Jahren bei „Art Effect“, einem Projekt der Kulturwerkstatt. Landschaften und Stadtansichten, Natur-Stillleben und Abstraktes zaubert die 19-jährige Nachwuchskünstlerin auf die Leinwand. Im Malen hat sie eine Form gefunden, ihre Erlebnisse und Sehnsüchte auszudrücken.

Das Projekt „Art Effect – Offenes Atelier International“, das von der Kulturwerkstatt in Bottrop im November 2016 als ein wöchentliches Kreativangebot für 16- bis 25-jährige geflüchtete junge Erwachsene gestartet ist, ist mittlerweile offen für alle interessierten, jungen Erwachsenen.

Das integrative, außerschulische Angebot, welches vom Land NRW sowie über den Fachverband der Jugendkunstschulen gefördert wird, führt junge Menschen an Kunst und Kultur heran und fördert neben dem kreativen Schaffungsprozess den interkulturellen Austausch.

Den Umgang mit Acrylfarben brachte ihr und anderen Asylsuchenden aus Bottrop die freischaffende Künstlerin Irmelin Sansen, Vorsitzende des Künstlerbunds Bottrop bei. „Die künstlerische Qualität der entstandenen Arbeiten ist beeindruckend“, sagt Irmelin Sansen, die sich bereits seit Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagiert.

In ihrer Ausstellung zeigt Zeinab Zafari ab Dienstag, 9. Oktober, 15 Werke in der Stadtteilbibliothek in Kirchhellen. Die Eröffnung um 15 Uhr wird mit arabischen Liedern begleitet. Die Bilder sind bis zum 4. Februar zu sehen.

Latest Posts

Innenhof des neuen Kulturzentrums erhält Skulpturen

Der Kulturhof soll zukünftig ein Ort der Begegnung mit künstlerischen Elementen werden Mit dem neu gestalteten Kulturhof am Kulturzentrum...

Lieferdienst „Louise“ bietet Online-Infoabend für Einzelhandel an

Austausch am 28. Januar soll Digitalisierung fördern und Potenziale erkennen In der Corona-Pandemie wird ein digitales Standbein für den...

Jugendparlament „YOU.PA“ engagiert sich im Kinder- und Jugendrat NRW

Max Fockenberg wurde zudem direkt in das Sprecherteam des landesweiten Gremiums gewählt. Austauschen, vernetzen, Vertreter anderer Jugendparlamente kennenlernen –...

Krisenstab verlängert Allgemeinverfügung für Pflegeheime

Testpflicht für Angehörige und Beschäftigte ist bis zum 10. Februar verlängert. Der Krisenstab der Stadt Bottrop hat seine Allgemeinverfügung,...