14.1 C
Bottrop
Mittwoch, Oktober 28, 2020

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...
15,571FansGefällt mir

News

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...

Piet und Alex starten den Bott-Cast

Treffen sich zwei Typen inner Kneipe… - was beginnt wie ein Witz, ist der Start für etwas Neues und etwas Einzigartiges gewesen,...

Am Wochenende herrscht auf allen Friedhöfen Maskenpflicht

Aufgrund von Allerheiligen und einem zu erwartenden erhöhten Personenaufkommen, hat die Stadtverwaltung heute (28. Oktober) beschlossen, dass an diesem Wochenende eine allgemeine...

Banner soll Bewusstsein für Fahrradstraße schärfen

Auf der Gustav-Ohm-Straße sollen so Verstöße vermieden werden Das Teilstück der Gustav-Ohm-Straße zwischen der Hans-Böckler-Straße und Am Lamperfeld ist...

Straßensperrungen durch den Rosenmontagszug

Der Rosenmontagszug nimmt in diesem Jahr den gleichen Streckenverlauf wie im Vorjahr. Bedingt durch die Nutzung der Straße Am Lamperfeld kommt es deshalb zu mehr Straßensperrungen. Darauf verweist die Stadtverwaltung: Vor und während des Zuges können die Jahn-, Blumen-, Tourneau-, Böckenhoff- und Ortbergstraße sowie Teile der Kirchhellener Straße und der Schotterparkplatz Am Lamperfeld nicht befahren werden, da diese durch die Absperrungen völlig abgesperrt sind.

Auch die betroffenen Buslinien fahren eine Umleitungsstrecke: Aus Richtung Westen über die Osterfelder Straße, Heidenheck, Am Lamperfeld, Hans-Böckler-Straße, Parkstraße, Kirchhellener Straße, Eichenstraße, L 631, Horster Straße bis zum ZOB sowie aus Richtung Osten vom ZOB über die Horster Straße, L 631, Südring und Westring.

In diesem Jahr gibt es eine wichtige Änderung gegenüber dem Vorjahr: Im Kreuzungsbereich Hans-Böckler-Straße / Am Lamperfeld sind keine Zuschauer erlaubt, da der fließende Verkehr im Rücken der Zuschauer weiter fließt. Zur Verdeutlichung werden in diesem Bereich große Sichtschutz-Zäune aufgestellt. Die Karnevalisten werden in diesem Bereich auch keine Süßigkeiten von den Wagen werfen. Ein Sicherheitsdienst wird zusätzlich dafür sorgen, dass keine Personen auf die Straße gehen.

Latest Posts

Corona-Infotelefon ist überlastet

Auch längere Wartezeiten bei Rufnummern des Gesundheitsamtes sind möglich Die zweite Welle der Corona-Pandemie führt zu zahlreichen Rückfragen an...

Piet und Alex starten den Bott-Cast

Treffen sich zwei Typen inner Kneipe… - was beginnt wie ein Witz, ist der Start für etwas Neues und etwas Einzigartiges gewesen,...

Am Wochenende herrscht auf allen Friedhöfen Maskenpflicht

Aufgrund von Allerheiligen und einem zu erwartenden erhöhten Personenaufkommen, hat die Stadtverwaltung heute (28. Oktober) beschlossen, dass an diesem Wochenende eine allgemeine...

Banner soll Bewusstsein für Fahrradstraße schärfen

Auf der Gustav-Ohm-Straße sollen so Verstöße vermieden werden Das Teilstück der Gustav-Ohm-Straße zwischen der Hans-Böckler-Straße und Am Lamperfeld ist...