4.4 C
Bottrop
Mittwoch, November 25, 2020

Starkes Signal fürs Ruhrgebiet

Brost-Stiftung ehrt Menschen, die in der Region etwas bewegen –obwohl sie hier nicht zu Hause sind „Erfolg hat drei...
15,571FansGefällt mir

News

Starkes Signal fürs Ruhrgebiet

Brost-Stiftung ehrt Menschen, die in der Region etwas bewegen –obwohl sie hier nicht zu Hause sind „Erfolg hat drei...

Kulturwerkstatt hat Fotorallye als Ersatz für „Lightpainting“-Workshop veranstaltet

Jugendliche zogen mit Kameras los, um Aufgaben zu lösen und Eindrücke einzufangen Fotorallye zu Hause und in der Umgebung...

Kochbuch mit Rezepten aus Batenbrock veröffentlicht

Das Buch „Kocht! Rezepte aus Batenbrock“ kann in der Lebendigen Bibliothek ausgeliehen werden Im Rahmen des Projektes „WortSchatz“ ist...

Umfrage zeigt hohe Bereitschaft für Umstieg auf Elektrofahrzeuge

Elektromobilität liegt im Trend. Dies hat eine Umfrage in Bottrop ergeben. Danach können sich rund 57 Prozent der Unternehmen und 46 Prozent...

Viele Eintrittskarten für den Festakt zum Stadtjubiläum gehen auch an Bürger

Die Stadtverwaltung organisiert den Festakt zum Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte im Jahr 1919 in besonderer Art und Weise: Unter dem Motto „Von BottroperInnen für BottroperInnen“ sollen auch die Akteure der Stadt selbst gewürdigt werden unter Verzicht des Einkaufs an Prominenz von außen. Will heißen: Unter den Mitwirkenden sind unter anderem Dr. Ludger Stratmann, der „All Woman Chor“, der Projektchor und die Tanzschule Zurhausen. „Die Veranstaltung wird ebenso würdig wie unterhaltsam die Geschichte der Stadt erzählen und auch BürgerInnen einen gestaltenden Part einräumen“, versprechen die Organisatoren.

Der Festakt findet am Donnerstag, dem 30. Mai, ab 17 Uhr im Lichthof des Berufskollegs statt. Den Auftakt macht Kommunalministerin Ina Scharrenbach, die ein Grußwort des Landes überbringt. Es folgt eine Laudatio auf die Stadt, kulturell erzählt von klassischer Musik bis zu einer Tanzperformance.

Da am Festakt maximal 600 Gäste teilnehmen können, ist ein Besuch der Veranstaltung nur über eine Eintrittskarte möglich, die über lokale Medien in Bottrop und im Kulturzentrum August Everding an einem Ausgabeschalter zwischen dem 6. und 10. Mai mit etwas Glück erhältlich sind. Dabei gibt es zwei Vorgaben: Die Eintrittskarten werden ausschließlich an Bottroper vergeben und auch nur für maximal zwei Personen. Der Eintritt ist auf jeden Fall kostenlos.

Die „WAZ“ und der „Stadtspiegel“ haben jeweils 50 Eintrittskarten erhalten, die LeserInnen ab dem 6. Mai an den jeweiligen Redaktionsstandorten (im „WAZ“-Leserladen an der Osterfelder Straße 13 und der „Stadtspiegel“-Geschäftsstelle an der Kirchhellener Straße 31) bekommen können, so lange wie der Vorrat reicht. Zwischen dem 6. und dem 10. Mai können sich Interessierte an Karten außerdem bei Jubiläumsjahr-Organisatorin Kira Scharmann an einem Stand im Foyer des Kulturzentrums August Everding (Eingang Blumenstraße) eintragen lassen. Die Karten werden dann – auch hier so lange der Vorrat reicht – an die gelisteten Personen versandt.

Latest Posts

Starkes Signal fürs Ruhrgebiet

Brost-Stiftung ehrt Menschen, die in der Region etwas bewegen –obwohl sie hier nicht zu Hause sind „Erfolg hat drei...

Kulturwerkstatt hat Fotorallye als Ersatz für „Lightpainting“-Workshop veranstaltet

Jugendliche zogen mit Kameras los, um Aufgaben zu lösen und Eindrücke einzufangen Fotorallye zu Hause und in der Umgebung...

Kochbuch mit Rezepten aus Batenbrock veröffentlicht

Das Buch „Kocht! Rezepte aus Batenbrock“ kann in der Lebendigen Bibliothek ausgeliehen werden Im Rahmen des Projektes „WortSchatz“ ist...

Umfrage zeigt hohe Bereitschaft für Umstieg auf Elektrofahrzeuge

Elektromobilität liegt im Trend. Dies hat eine Umfrage in Bottrop ergeben. Danach können sich rund 57 Prozent der Unternehmen und 46 Prozent...