5.3 C
Bottrop
Mittwoch, Dezember 2, 2020

Krisenstab: Auf Silvesterfeuerwerk und Zusammenkünfte verzichten

Weitere Hinweise zur neuen NRW-Coronaschutzverordnung "Liebe Bottroperinnen und Bottroper, meiden Sie in der Silvesternacht die Tetraeder-Halde und die Halde...
15,571FansGefällt mir

News

Krisenstab: Auf Silvesterfeuerwerk und Zusammenkünfte verzichten

Weitere Hinweise zur neuen NRW-Coronaschutzverordnung "Liebe Bottroperinnen und Bottroper, meiden Sie in der Silvesternacht die Tetraeder-Halde und die Halde...

Stadt erweitert Einsatz von LED bei Straßenleuchten

Mittlerweile sind im gesamten Stadtgebiet 6.300 LED's in Nutzung Bis Ende 2025 sollen alle Straßenleuchten in Bottrop mit insektenfreundlichen...

Unfall auf dem Nordring – Fahrer hatte Alkoholfahne

Auf dem Nordring hat es am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, einen Verkehrsunfall gegeben, bei dem insgesamt drei Autos beschädigt wurden. Nach bisherigen...

Theaterkasse bleibt bis Anfang Januar geschlossen

Auch die Aboverwaltung ist aufgrund eines Standortwechsels betroffen Wegen des Umzugs der Theaterkasse und der Aboverwaltung in die Böckenhoffstraße...

Stadtverwaltung warnt vor falschen Mitarbeitern am Telefon

Die Stadtverwaltung warnt vor Anrufern, die sich als Mitarbeiter der Stadt Bottrop ausgeben und offensichtlich verstärkt im Stadtgebiet aktiv sind. Entsprechende Hinweise aus der Bürgerschaft sind bei der Verwaltung eingegangen. Die Gespräche verlaufen immer so, dass letztendlich der Anrufer persönliche Daten wie beispielsweise Kontonummer, Adresse, Immobilie und andere geschützte Daten erfragen will.

So schellte am Donnerstag bei einer Bottroper Bürgerin morgens das Telefon und es stellte sich ein Herr Wolf vor, der angeblich bei der Stadt Bottrop in der Stelle für Straßenabrechnung tätig sei. Schnell kam der Anrufer auf den Punkt und fragte nach dem Eigentümer des Hauses und nach der genauen Adresse ihrer Wohnung. Die Bürgerin war so clever, diese Daten nicht am Telefon weiter zu geben. Nachdem sie diese Auskünfte verweigerte, endete das Telefonat damit, dass die Person sehr pampig und aggressiv wurde. Als die Bürgerin die Angelegenheit bei der Stadt Bottrop recherchierte, stellte sich heraus, dass es in der zuständigen Stelle gar keinen Herrn Wolf gibt.

Die Stadt Bottrop weist darauf hin, dass sie keine personenbezogenen Daten am Telefon erfragt. Im Zweifelsfall kann man den Anrufer auffordern, sein Anliegen schriftlich per Brief zu formulieren – so handelt die Verwaltung in der Regel. Man sollte sich den Namen und die Rückrufnummer geben lassen. Ein Anruf bei der Telefonzentrale der Stadt Bottrop (02041 7030) erbringt darüber hinaus schnell Klarheit darüber, ob der Anruf tatsächlich von der Stadt Bottrop gekommen ist.

Latest Posts

Krisenstab: Auf Silvesterfeuerwerk und Zusammenkünfte verzichten

Weitere Hinweise zur neuen NRW-Coronaschutzverordnung "Liebe Bottroperinnen und Bottroper, meiden Sie in der Silvesternacht die Tetraeder-Halde und die Halde...

Stadt erweitert Einsatz von LED bei Straßenleuchten

Mittlerweile sind im gesamten Stadtgebiet 6.300 LED's in Nutzung Bis Ende 2025 sollen alle Straßenleuchten in Bottrop mit insektenfreundlichen...

Unfall auf dem Nordring – Fahrer hatte Alkoholfahne

Auf dem Nordring hat es am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, einen Verkehrsunfall gegeben, bei dem insgesamt drei Autos beschädigt wurden. Nach bisherigen...

Theaterkasse bleibt bis Anfang Januar geschlossen

Auch die Aboverwaltung ist aufgrund eines Standortwechsels betroffen Wegen des Umzugs der Theaterkasse und der Aboverwaltung in die Böckenhoffstraße...