Pandemie stoppt Spendenlauf

Die Corona-Pandemie macht in diesem Jahr auch einen Strich durch die Vorbereitungen für den Spendenlauf zu Gunsten des stationären Hospizes an der Osterfelder Straße. „Jeder Meter zählt“ kann aufgrund der Bestimmung der aktuellen Corona-Schutzverordnung nicht am 19. Juni stattfinden.

Die Organisatoren wollen sich aber nicht endgültig geschlagen geben, sondern planen die Verlegung in den Herbst, voraussichtlich am Freitag, 25. September 2020. Nach Aussage von Holger Czeranski, Mitglied des Orga-Teams, soll dadurch nicht nur die Kontinuität der beliebten Lauf- und Walkveranstaltung in der Innenstadt erhalten werden, auch der immaterielle Nutzen für die Einrichtung an der Osterfelder Straße sei nicht zu vergessen. Christoph Voegelin vom Hospiz fügt konkretisierend hinzu:“ Viele Gespräche auf dem Rathausplatz und entlang des Streckenverlaufs tragen zur Verbreitung des hospizlich-palliativen Gedankens bei und konnten in den letzten Jahren vielfach bestehende Vorbehalte und Widerstände im Bezug auf die Themen Sterben, Tod und Trauer abbauen.“

Über 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.