16.8 C
Bottrop
Sonntag, August 1, 2021

Elf Direktkandidaten wollen in den Bundestag

Kandidaten werden mit der Erststimme am 26. September gewählt Elf Kandidaten bewerben sich im Wahlkreis 125, Bottrop-Recklinghausen III, um...
15,745FansGefällt mir

News

Elf Direktkandidaten wollen in den Bundestag

Kandidaten werden mit der Erststimme am 26. September gewählt Elf Kandidaten bewerben sich im Wahlkreis 125, Bottrop-Recklinghausen III, um...

Auffahrunfall nach Wildwechsel

Auf der Oberhausener Straße hat es am Donnerstagabend einen Auffahrunfall gegeben, bei dem ein 22-jähriger Autofahrer aus Bottrop leicht verletzt wurde. Der...

Hoher Sachschaden bei Gebrauchtwagenhändler

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter sieben Autos eines Gebrauchtwagenhandels an der Straße Am Rhein-Herne-Kanal. Auf Videoaufnahmen ist zu...

Es ist bunt geworden auf der Poststraße

Foto von Stefanie Vollenberg

Innenhof des neuen Kulturzentrums erhält Skulpturen

Der Kulturhof soll zukünftig ein Ort der Begegnung mit künstlerischen Elementen werden

Mit dem neu gestalteten Kulturhof am Kulturzentrum August Everding ist ein einladender und vielfältiger Stadtraum entstanden, in dem nun die Gegenwartskunst in unterschiedlichen Formen ihren Platz gefunden hat.

Der Kulturhof soll zu einem lebendigen Begegnungsort für die Bottroperinnen und Bottroper werden. „Performance und unkonventionelle Pop-up-Ausstellungen werden dem Veranstaltungsgeschehen des Kulturamtes hier zukünftig das gewisse Etwas geben,“ so Katrin Reck, Kuratorin im neuen Begegnungszentrum B12. „Kunst kann dabei unterstützen, sich mit diesem Ort zu identifizieren. Wir hoffen, dass die Menschen, die uns besuchen, sich an den Skulpturen erfreuen.“

Ausgewählte Skulpturen aus dem Jubiläumsjahr zieren den Kulturhof

Mit Unterstützung der Egon Bremer Stiftung hat das Kulturamt neun Skulpturen für den Kulturhof erwerben können. Diese Kunstwerke sind Teil einer 100-teiligen, abstrakten Komposition, die der Künstler für das 100jährigen Stadtjubiläum komponierte. Geformt aus verschiedenen Materialien, die auch vielfältig strukturierte Oberflächen zeigen, bilden sich sogenannte amorphe Skulpturen.
Die Skulptur „Me in the Museum“ der Künstlerin Morgaine Schäfer, welche seit 2015 am ehemaligen jungen Museum installiert war, steht hier nun ebenfalls. Auch eine Skulpturengruppe des Künstlers Guido Berndsen ist seit einigen Tagen Teil des Kulturhofs.

Eine feierliche Übergabe konnte Pandemie bedingt nicht begangen werden. Aber Passanten, die sich für einen Besuch entscheiden, können die Skulpturen schon auf sich wirken lassen.

Text: Stadt Bottrop

Latest Posts

Elf Direktkandidaten wollen in den Bundestag

Kandidaten werden mit der Erststimme am 26. September gewählt Elf Kandidaten bewerben sich im Wahlkreis 125, Bottrop-Recklinghausen III, um...

Auffahrunfall nach Wildwechsel

Auf der Oberhausener Straße hat es am Donnerstagabend einen Auffahrunfall gegeben, bei dem ein 22-jähriger Autofahrer aus Bottrop leicht verletzt wurde. Der...

Hoher Sachschaden bei Gebrauchtwagenhändler

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter sieben Autos eines Gebrauchtwagenhandels an der Straße Am Rhein-Herne-Kanal. Auf Videoaufnahmen ist zu...

Es ist bunt geworden auf der Poststraße

Foto von Stefanie Vollenberg