12.6 C
Bottrop
Montag, Mai 17, 2021

Förderung des Stadtteilfonds geht in die Extra-Runde

Projektideen können bis zum 1. Juli eingereicht werden Der Stadtteilfonds geht in die Extra-Runde: Bis zum 1. Juli können...
15,737FansGefällt mir

News

Förderung des Stadtteilfonds geht in die Extra-Runde

Projektideen können bis zum 1. Juli eingereicht werden Der Stadtteilfonds geht in die Extra-Runde: Bis zum 1. Juli können...

Ladung falsch gesichert oder ohne Gurt unterwegs – Polizei zieht nach LKW-Kontrollen Bilanz

Die Polizei Recklinghausen hat sich in der vergangenen Woche an landesweiten LKW-Kontrollen beteiligt. Im Rahmen der Aktionswoche Roadpol "Operation Truck&Bus" wurden in...

Teilsperrung des Fußgängerwegs auf der Hegestraße

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich in einem Monat abgeschlossen sein Die Kanalbauarbeiten in der Hegestraße befinden sich zurzeit noch auf...

Bäckerei-Azubis in Bottrop fit für die Abschlussprüfung machen

Sorge wegen ausgefallener Berufsschule | Neue Fördermittel für Prüfungskurse Nachwuchssorgen im Bäckerhandwerk: Auszubildende, die in Bottrop kurz vor ihrer...

Zukunftsplan für den Wirtschaftsstandort Bottrop erstellt

Etwa 50 Teilnehmer beim 5. Treffen der Wirtschaftsallianz

Bereits zum fünften Mal kamen Oberbürgermeister Bernd Tischler und Vertreter der Bottroper Unternehmerschaft sowie von Wirtschaftsvereinigungen zusammen, um unter dem Leitbild „gemeinsam“, „innovativ“ und „nachhaltig“ eine neue Steuerungsform der Wirtschaft in Bottrop zu etablieren. So wurde auf dem 5. Treffen der „Wirtschaftsallianz“ von den knapp 50 Teilnehmern entschieden, einen gemeinsamen Zukunftsplan für den Wirtschaftsstandort zu entwickeln. In diesem sollen die Ziele der „Wirtschaftsallianz“ mit den Zielen der Wirtschaftsförderung vereint werden und dazu passgenaue Maßnahmen entwickelt werden, die Zug um Zug von den Unternehmen und der Verwaltung umgesetzt werden.

Als Anregung für diesen Prozess war Ralf Meurer (Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg) Gast der „Wirtschaftsallianz“ und berichtete von dem Engagement der Duisburger Wirtschaft und der Verabschiedung des „Masterplans Wirtschaft für Duisburg“ im vergangenen Jahr.

Gemeinsam arbeiteten die Akteure in Kleingruppen am Abend an ersten Maßnahmen zur Entwicklung des Zukunftsplans. Die Themen „intelligente Flächenkonzepte“, „Vermarktung des Wirtschaftsstandortes“ und „Fachkräftegewinnung und -sicherung“ waren erste Ziele, die von den Akteuren besprochen wurden.

Ein weiter Schwerpunkt des Treffens war, eine Arbeitsordnung für die Wirtschaftsallianz zu entwickeln.

Zu Gast war die „Wirtschaftsallianz“ im Grusellabyrinth NRW. Im Vorfeld der Veranstaltung nutzten die Teilnehmer die Chance, sich in einem kurzen Theaterstück von Igor auf eine Reise durch die Geschichte des Grusellabyrinths mitnehmen zu lassen und wurden auf unterhaltsame Weise aufgeklärt, wie die blutigen Tricks im Grusellabyrinth funktionieren.

Der Kreis der Allianz-Mitwirkenden ist nicht geschlossen, betonen die Organisatoren ausdrücklich: Weitere Interessierte an einer Mitarbeit sind gerne gesehen und jederzeit willkommen. Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung ist Meike Sturm (Tel.: 70-3742, e-mail: meike.sturm@bottrop.de). Das nächste große Treffen der Wirtschaftsallianz ist für den 14. November geplant.

Zum Hintergrund:
Die Wirtschaftsallianz ist ein Zusammenschluss von Bottroper Unternehmen, Institutionen und Akteuren der Stadtverwaltung, mit dem Ziel den Wirtschaftsstandort Bottrop gemeinsam, innovativ und nachhaltig zu gestalten. Dabei dient sie nicht nur dem Vernetzen von Unternehmen, sondern ist klar umsetzungsorientiert. Für drei Handlungsfelder („Handel der Zukunft“, „Kooperative und digitale Produktion im Handwerk“ und „Nachhaltige Unternehmensgründung&ldquoerarbeiten die Wirtschaftsakteure Strategien wie Bottrop sich zukunftsfähig aufstellen kann. In vier ausgewählten Reallaboren arbeiten Akteure an der konkreten Umsetzung der erarbeiteten Ziele der Wirtschaftsallianz, indem sie Maßnahmen anwenden und testen, die zum Erreichen der Ziele beitragen können. Die Wirtschaftsallianz ist Bestandteil des Projektes „Bottrop 2018plus“, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Geschäftsstelle wird von der städtischen Wirtschaftsförderung geleitet, das Institut „Faktor 10“ aus Friedberg, sowie das „Institut Arbeit und Technik“ der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, begleiten das Projekt wissenschaftlich.
Alle Informationen finden Sie unter www.wirtschaftsallianz-bottrop.de

 

(c) Stadt Bottrop

Latest Posts

Förderung des Stadtteilfonds geht in die Extra-Runde

Projektideen können bis zum 1. Juli eingereicht werden Der Stadtteilfonds geht in die Extra-Runde: Bis zum 1. Juli können...

Ladung falsch gesichert oder ohne Gurt unterwegs – Polizei zieht nach LKW-Kontrollen Bilanz

Die Polizei Recklinghausen hat sich in der vergangenen Woche an landesweiten LKW-Kontrollen beteiligt. Im Rahmen der Aktionswoche Roadpol "Operation Truck&Bus" wurden in...

Teilsperrung des Fußgängerwegs auf der Hegestraße

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich in einem Monat abgeschlossen sein Die Kanalbauarbeiten in der Hegestraße befinden sich zurzeit noch auf...

Bäckerei-Azubis in Bottrop fit für die Abschlussprüfung machen

Sorge wegen ausgefallener Berufsschule | Neue Fördermittel für Prüfungskurse Nachwuchssorgen im Bäckerhandwerk: Auszubildende, die in Bottrop kurz vor ihrer...