7.8 C
Bottrop
Mittwoch, Dezember 1, 2021

Berlin ‚ampelt‘ neue Bauaufträge: Bottrop auf Bauarbeiter-Suche – Lohn-Plus lockt

November bringt „dickeres Bau - Portemonnaie“ – Wegezeit - Geld kommt Der Bau bleibt krisenfest – und wird zusätzliche...
15,745FansGefällt mir

News

Berlin ‚ampelt‘ neue Bauaufträge: Bottrop auf Bauarbeiter-Suche – Lohn-Plus lockt

November bringt „dickeres Bau - Portemonnaie“ – Wegezeit - Geld kommt Der Bau bleibt krisenfest – und wird zusätzliche...

Behelfsbrücke in Ebel für Fußgänger gesperrt

Aufgrund von einen Kraneinsatz im Rahmen der Brückenarbeiten Ebelstraße wird für den Zeitraum von Mittwoch, den 1. Dezember bis voraussichtlich Montag, den...

Fünf leicht Verletzte nach Auseinandersetzung

An der Gladbecker Straße kam es am gestrigen Nachmittag (29.11) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Mädchengruppen. Um 14.40 Uhr begegneten sich die...

Fußgängerin an Überweg angefahren

An der Kreuzung Peterstraße/Schützenstraße ist heute morgen eine 21-jährige Fußgängerin aus Bottrop angefahren und leicht verletzt worden. Eine 59-jährige Autofahrerin aus Oberhausen...

Baden bleibt am Heidesee verboten

Behörden werden wieder verschärft kontrollieren. Großes Problem sind auch brennende Zigaretten aufgrund der Waldbrandgefahr.

Das Baden im Heidesee ist ausdrücklich untersagt. Darauf weist die Verwaltung der Stadt Bottrop hin und kündigt verstärkte Kontrollen an, bei denen Verwarngelder erhoben werden können.

Vor genau einem Jahr haben der Fachbereich Umwelt und Grün in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Ordnungsdienst, dem Regionalverband Ruhrgebiet und der Landesbetrieb Wald und Holz angefangen, in den Sommermonaten konzertierte Kontrollen am Heidesee durchzuführen. Der Heidesee liegt in einem Naturschutzgebiet und genießt daher als FFH-Gebiet einen besonderen Schutz. Daher ist das Baden dort nicht gestattet.

In der vergangenen Woche führte der Fachbereich Umwelt und Grün zunächst Stichproben am Heidesee durch. Dabei wurde festgestellt, dass sich die Probleme aus den Vorjahren wieder einstellen könnten. Daher wurde am vergangenen Wochenende wieder eine konzertierte Aktion aller beteiligten Behörden durchgeführt. Insgesamt sind 57 Ordnungswidrigkeiten von Besuchern des Heidesees zur Anzeige gebracht worden. Die Betroffenen müssen mit Verwarngeldern in Höhe von 25 bis 75 Euro je Verstoß rechnen.

Viele Betroffene hielten sich abseits des erlaubten Rundwanderweges in den Buchten der Angelstellen auf oder badeten im See. Außerdem sind einige Hunde von den Hundehaltern in den See gelassen worden. Das größte Problem sind zurzeit aufgrund der sehr trockenen Wetterlage verbunden mit der hohen Waldbrandgefahr die Raucher, die ihre Zigaretten achtlos wegwerfen. Dafür fehlte den Behördenvertretern vor Ort jegliches Verständnis.

Die Besucher müssen auch in den kommenden Wochen mit Kontrollen auch in den Abendstunden und am Wochenende rechnen.

Latest Posts

Berlin ‚ampelt‘ neue Bauaufträge: Bottrop auf Bauarbeiter-Suche – Lohn-Plus lockt

November bringt „dickeres Bau - Portemonnaie“ – Wegezeit - Geld kommt Der Bau bleibt krisenfest – und wird zusätzliche...

Behelfsbrücke in Ebel für Fußgänger gesperrt

Aufgrund von einen Kraneinsatz im Rahmen der Brückenarbeiten Ebelstraße wird für den Zeitraum von Mittwoch, den 1. Dezember bis voraussichtlich Montag, den...

Fünf leicht Verletzte nach Auseinandersetzung

An der Gladbecker Straße kam es am gestrigen Nachmittag (29.11) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Mädchengruppen. Um 14.40 Uhr begegneten sich die...

Fußgängerin an Überweg angefahren

An der Kreuzung Peterstraße/Schützenstraße ist heute morgen eine 21-jährige Fußgängerin aus Bottrop angefahren und leicht verletzt worden. Eine 59-jährige Autofahrerin aus Oberhausen...