14 C
Bottrop
Sonntag, Mai 16, 2021

Blühende Grüße aus Welheim

Foto von Stefanie Vollenberg
15,736FansGefällt mir

News

Blühende Grüße aus Welheim

Foto von Stefanie Vollenberg

Whats up Bottrop ?! – Volle Kraft vorraus

Immer öfter können wir jetzt wieder Sommerluft schnuppern. Die Sonne tut uns gut und wirkt sich günstig auf die Infiziertenzahlen aus. Der...

Grüne Energie vom eigenen Dach und Balkon: Themenabend am 26. Mai erklärt, wie es geht

Wer davon träumt, selbst Strom zu erzeugen, erfährt auf einem Themenabend am Mittwoch, 26. Mai, wie das funktionieren kann. Man muss nicht...

Jetzt mehr als 50.000 Erstimpfungen in Bottrop

Stadt steuert in den kommenden Tagen auf die 50-Prozent-Quote zu. In dieser Woche wurde in Bottrop die 50.000-Marke bei...

Ein Ansporn zur Vielfalt im Unterricht

Um die 100 Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Schulbereich – unter Ihnen viele Schulleitungen – und weitere geladene Gäste besuchten am 28.09.2018 den „Fachtag Sprachsensibler Unterricht“ in der Aula der Hauptschule Welheim in Bottrop.

 

Karl Trimborn, Fachbereichsleiter Jugend und Schule, begrüßte die Teilnehmenden in der Aula der Hauptschule Welheim. Bottrop sei beim Thema Sprachbildung auf einem guten Weg, so Trimborn, aber Sprachbildung sei immer ein Prozess, ein Weg, den Bottrop immer weiter gehen werde.

 

Sprachbildung im Unterricht ist in den letzten Jahren eine immer größer werdende Aufgabe von Schulen geworden. Dabei geht es im Wesentlichen darum, im Zusammenhang mit dem fachspezifischen Lernen bildungssprachliche Strukturen im Unterricht aller Fächer zu vermitteln. Von diesem sogenannten „sprachsensiblen Unterricht“ profitieren alle.

 

Für den Impulsvortrag war es gelungen, mit Jörg Feldmann, aus dem Dezernat für Lehrerfortbildung der Bezirksregierung Münster, einen fachkundigen Referenten zu gewinnen. Welche Herausforderungen bei der Thematik auf die Schulen und insbesondere Schulleitungen noch warten, machte Herr Feldmann in seinem Vortrag deutlich. Die sprachlichen Fähigkeiten, die Schülerinnen und Schüler in der Schule erwerben sollen, weichen von ihrer Alltagssprache ab. Bildungssprache aber hat Einfluss auf das Lernen von Fachinhalten.

 

Ergänzend zum Vortrag informierten erfahrene Akteurinnen und Akteure im Rahmen von Blitzlichtern über paraxisorientierte Herangehensweisen an das Thema sprachsensibler Unterricht in Bottrop.

 

So wurden unter anderem die Möglichkeiten der Sprachförderung im Mathematikunterricht, sowie das Prinzip des Scaffolding – ein Unterstützungssystem im (sprachsensiblen) Unterricht – erläutert.

 

Zum großen Erfolg der Veranstaltung trug auch bei, dass die Teilnehmenden Gelegenheit hatten in begleiteten schulformbezogenen Gruppen am Thema „Sprachsensibler Unterricht mit Blick auf Schul- und Unterrichtsentwicklung“ ihrer eigenen Schulen zur arbeiten. Insbesondere Themen wie Qualifizierungen, Ressourcen und Konzeptentwicklung fanden hierbei wiederholt Aufmerksamkeit.

 

„Ein Stichwort, dass heute immer wieder gefallen ist, war das Thema Fortbildung.“ so Schulrätin Heike Sulimma. „In Bottrop gibt es eine Menge an Fortbildungsexpertise, auch zum Thema sprachsensibler Unterricht und ich möchte Ihnen versichern, dass Ihnen diese Expertise zur Verfügung steht.“ In ihrem Schlusswort bedankte sich Heike Sulimma noch einmal bei allen Beteiligten und betonte, dass das gebündelte Fachwissen nun weiter in die Breite getragen werden könne.

Latest Posts

Blühende Grüße aus Welheim

Foto von Stefanie Vollenberg

Whats up Bottrop ?! – Volle Kraft vorraus

Immer öfter können wir jetzt wieder Sommerluft schnuppern. Die Sonne tut uns gut und wirkt sich günstig auf die Infiziertenzahlen aus. Der...

Grüne Energie vom eigenen Dach und Balkon: Themenabend am 26. Mai erklärt, wie es geht

Wer davon träumt, selbst Strom zu erzeugen, erfährt auf einem Themenabend am Mittwoch, 26. Mai, wie das funktionieren kann. Man muss nicht...

Jetzt mehr als 50.000 Erstimpfungen in Bottrop

Stadt steuert in den kommenden Tagen auf die 50-Prozent-Quote zu. In dieser Woche wurde in Bottrop die 50.000-Marke bei...