8.1 C
Bottrop
Sonntag, Februar 28, 2021

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...
15,571FansGefällt mir

News

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...

Feuer zu Ostern sind ausnahmslos verboten

Baum- und Strauchschnitte dürfen nicht einfach verbrannt werden Der Bottroper Corona-Krisenstab hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wegen...

Musikschule bleibt für Präsenzunterricht weiterhin geschlossen

Als Ersatz werden größtenteils digitale Unterrichtseinheiten angeboten Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie ist es weiterhin nicht möglich, dass...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen sucht neue musikalische Leitung

Gerd Jentzsch, der sechs Jahre lang hervorragende und innovative musikalische Arbeit geleistet hat, gibt das Dirigat ab. Mit Dank...

Neujährchen-Akteure spenden Erlöse an das Kinderdorf

1535 Euro kamen am 1. Januar beim Neujährchen – der Auftaktveranstaltung des Jubel-Jahres – zusammen. Von der Spende soll das therapeutische Angebot für die Kinder und Jugendlichen ausgebaut werden.

„Wir sind froh, dass trotz der furchtbaren Geschehnisse in der Silvesternacht etwas Positives hervorgeht“, heißt es seitens der Stadtjubiläums-Organisatoren anlässlich der Spendenübergabe im Caritas-Kinderdorf. Vertreter der Stadtverwaltung, der IG Altstadt und Bottroper Einrichtungen sind zusammengekommen, um das rosa Spendenschwein an Caritasdirektor Dr. Andreas Trynogga und an Kinderdorf-Leiter Thomas Evers zu übergeben. 1535 Euro sind zusammengekommen.

„Die Veranstaltung hat zwar nicht so wie geplant stattgefunden, aber die Bottroper standen an dem Nachmittag lange zusammen und haben offene Stände vorgefunden“, sagt Stadtsprecher Andreas Pläsken. Den Akteuren und den Besuchern sei es zu verdanken, dass eine solche Spendensumme überreicht werden kann.

Die Idee, die Erlöse aus den Neujährchen-Einnahmen einem guten Zweck zu spenden, sei von Beginn an da gewesen. Und im Kinderdorf werden dringend Spenden gebraucht. Das stehe nicht nur vor baulichen, sondern auch vor pädagogisch-therapeutischen Veränderungen. „Wir wollen ein Therapiepferd anschaffen, einen Reitplatz dafür schaffen und eine Reittherapeutin ausbilden“, sagt Evers. Willi Triffterer, Mitglied der IG Altstadt und Juwelier, verrät, dass weitere Spendengelder folgen werden. Alle Einnahmen, die aus dem Verkauf der Stadtringe hervorgehen, wolle er dem Kinderdorf schenken. Denn: „Kinder sind unsere Zukunft.“

Das Caritas-Kinderdorf im Stadtteil Fuhlenbrock bietet Betreuung in stationären Wohngruppen, betreutes Wohnen für Jugendliche in der eigenen Wohnung, Verselbstständigung und Erprobungswohnen in der Einrichtung. Dazu kommen zusätzliche individualpädagogische Maßnahmen und familientherapeutische Angebote. Der Schwerpunkt liegt seit Jahren in der Erziehung der Kinder und der Familienarbeit.

 

Latest Posts

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...

Feuer zu Ostern sind ausnahmslos verboten

Baum- und Strauchschnitte dürfen nicht einfach verbrannt werden Der Bottroper Corona-Krisenstab hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wegen...

Musikschule bleibt für Präsenzunterricht weiterhin geschlossen

Als Ersatz werden größtenteils digitale Unterrichtseinheiten angeboten Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie ist es weiterhin nicht möglich, dass...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen sucht neue musikalische Leitung

Gerd Jentzsch, der sechs Jahre lang hervorragende und innovative musikalische Arbeit geleistet hat, gibt das Dirigat ab. Mit Dank...