12.6 C
Bottrop
Mittwoch, Oktober 21, 2020

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...
15,571FansGefällt mir

News

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...

Einbrüche und Diebstahl

Am Wochenende sind unbekannte Täter in einen Kindergarten auf dem Ostring eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen Samstagvormittag und Montagmorgen eine Tür auf...

Montessori-Kinderhaus bis zum 26. Oktober geschlossen

Wegen der Erkrankung eines Kindes an Covid 19, das im Montessori-Kinderhaus in Kirchhellen betreut wurde, hat das städtische Gesundheitsamt eine Quarantäne für...

Kanalbauarbeiten beginnen am 2. November

Erschließung des Gewerbegebietes Brandenheide startet Mit Kanalbauarbeiten beginnen am Montag, dem 2. November, die Tätigkeiten zur Erschließung des Gewerbegebietes...

Neujährchen-Akteure spenden Erlöse an das Kinderdorf

1535 Euro kamen am 1. Januar beim Neujährchen – der Auftaktveranstaltung des Jubel-Jahres – zusammen. Von der Spende soll das therapeutische Angebot für die Kinder und Jugendlichen ausgebaut werden.

„Wir sind froh, dass trotz der furchtbaren Geschehnisse in der Silvesternacht etwas Positives hervorgeht“, heißt es seitens der Stadtjubiläums-Organisatoren anlässlich der Spendenübergabe im Caritas-Kinderdorf. Vertreter der Stadtverwaltung, der IG Altstadt und Bottroper Einrichtungen sind zusammengekommen, um das rosa Spendenschwein an Caritasdirektor Dr. Andreas Trynogga und an Kinderdorf-Leiter Thomas Evers zu übergeben. 1535 Euro sind zusammengekommen.

„Die Veranstaltung hat zwar nicht so wie geplant stattgefunden, aber die Bottroper standen an dem Nachmittag lange zusammen und haben offene Stände vorgefunden“, sagt Stadtsprecher Andreas Pläsken. Den Akteuren und den Besuchern sei es zu verdanken, dass eine solche Spendensumme überreicht werden kann.

Die Idee, die Erlöse aus den Neujährchen-Einnahmen einem guten Zweck zu spenden, sei von Beginn an da gewesen. Und im Kinderdorf werden dringend Spenden gebraucht. Das stehe nicht nur vor baulichen, sondern auch vor pädagogisch-therapeutischen Veränderungen. „Wir wollen ein Therapiepferd anschaffen, einen Reitplatz dafür schaffen und eine Reittherapeutin ausbilden“, sagt Evers. Willi Triffterer, Mitglied der IG Altstadt und Juwelier, verrät, dass weitere Spendengelder folgen werden. Alle Einnahmen, die aus dem Verkauf der Stadtringe hervorgehen, wolle er dem Kinderdorf schenken. Denn: „Kinder sind unsere Zukunft.“

Das Caritas-Kinderdorf im Stadtteil Fuhlenbrock bietet Betreuung in stationären Wohngruppen, betreutes Wohnen für Jugendliche in der eigenen Wohnung, Verselbstständigung und Erprobungswohnen in der Einrichtung. Dazu kommen zusätzliche individualpädagogische Maßnahmen und familientherapeutische Angebote. Der Schwerpunkt liegt seit Jahren in der Erziehung der Kinder und der Familienarbeit.

 

Latest Posts

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...

Einbrüche und Diebstahl

Am Wochenende sind unbekannte Täter in einen Kindergarten auf dem Ostring eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen Samstagvormittag und Montagmorgen eine Tür auf...

Montessori-Kinderhaus bis zum 26. Oktober geschlossen

Wegen der Erkrankung eines Kindes an Covid 19, das im Montessori-Kinderhaus in Kirchhellen betreut wurde, hat das städtische Gesundheitsamt eine Quarantäne für...

Kanalbauarbeiten beginnen am 2. November

Erschließung des Gewerbegebietes Brandenheide startet Mit Kanalbauarbeiten beginnen am Montag, dem 2. November, die Tätigkeiten zur Erschließung des Gewerbegebietes...