14.8 C
Bottrop
Donnerstag, Oktober 22, 2020

Einbrüche

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagabend verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Bürocontainer an einer Baustelle In der Welheimer Mark. Aus diesem Container...
15,571FansGefällt mir

News

Einbrüche

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagabend verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Bürocontainer an einer Baustelle In der Welheimer Mark. Aus diesem Container...

Unfallfluchten mit Sachschaden

Auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes Im Fuhlenbrock hat es heute Vormittag eine Unfallflucht gegeben. Dabei wurde zwischen 11.25 Uhr und 11.35 Uhr...

Aquakurse im Hallenbad Kirchhellen

Im Hallenbad Kirchhellen werden wieder zwei Aquakurse angeboten. Die Kurse finden statt am Montag, 26. Oktober, 18.30 bis 20.30 Uhr und am...

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...

1.000 Freikarten für das Freizeitbad „Atlantis“ übergeben

Bottroper Kinder und Jugendliche sollen von einem Geschenk der Stadt Dorsten an die Nachbarstadt Bottrop zum 100-jährigen Stadtjubiläum profitieren. Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff ist heute (15. August) nach Bottrop gekommen, um eigenhändig 1.000 Freikarten für das dortige Freizeitbad „Atlantis“ als Geschenk zu übergeben. In Empfang genommen im Namen der Stadt Bottrop hat die Karten Bürgermeister Klaus Strehl.

Bürgermeister Klaus Strehl nannte das Geschenk „eine tolle Idee“ und bedankte sich bei der Nachbarstadt zu der man seit Jahren gute Beziehungen pflege. Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff erläuterte, dass mit Reken, Gladbeck und Bottrop drei Kommunen in Nachbarschaft zu Dorsten ihre Stadtjubiläen feierten und man sich überlegt habe, diese mit einem Präsent zu würdigen, von dem die Bürger dieser Städte profitierten.

Die Stadt Bottrop wird die Karten an Kinder und Jugendliche weitergeben. Wie man dies mache, sei derzeit noch in der Überlegung, sagte Bürgermeister Klaus Strehl. Die Vorgabe sei aber dabei, dass man eine Verteilung nach sozialen Gesichtspunkten und eine Verteilung über die gesamte Fläche des Stadtgebietes vornehmen wolle. 1.000 Karten gerecht zu verteilen sei auch ein gewisser Aufwand und der Fachbereich Schule und Jugend erarbeite deswegen dazu derzeit ein Konzept.

Latest Posts

Einbrüche

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagabend verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Bürocontainer an einer Baustelle In der Welheimer Mark. Aus diesem Container...

Unfallfluchten mit Sachschaden

Auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes Im Fuhlenbrock hat es heute Vormittag eine Unfallflucht gegeben. Dabei wurde zwischen 11.25 Uhr und 11.35 Uhr...

Aquakurse im Hallenbad Kirchhellen

Im Hallenbad Kirchhellen werden wieder zwei Aquakurse angeboten. Die Kurse finden statt am Montag, 26. Oktober, 18.30 bis 20.30 Uhr und am...

Notfallpraxis am Marienhospital führt Covid-19-Abstriche durch

Eine telefonische Anmeldung für die Abstriche ist notwendig. Seit nunmehr rund einer Woche werden in der Notfallpraxis am Marienhospital...