7.5 C
Bottrop
Mittwoch, April 21, 2021

Notbremse für Bottrop gilt ab Mittwoch

Stadt beantragt Ausnahmegenehmigung beim Land und bekommt diese genehmigt Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Stadtgebiet von Bottrop ab...
15,748FansGefällt mir

News

Notbremse für Bottrop gilt ab Mittwoch

Stadt beantragt Ausnahmegenehmigung beim Land und bekommt diese genehmigt Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Stadtgebiet von Bottrop ab...

Online-Befragung zu LOUISE

Der Liefer- und Einkaufsservice soll verbessert werden Wie kann der Liefer- und Einkaufsservice LOUISE noch besser werden? Um das...

Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß auf Kreuzung

An der Kreuzung Dorstener Straße/Hackfurthstraße sind heute Mittag, gegen 11.55 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Eine 72-jährige Autofahrerin aus Gladbeck und ein 66-jähriger...

Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter in Bottrop gefordert

Volle Auftragsbücher: 210 Baugenehmigungen im vergangenen Jahr Die rund 1.500 Bau-Beschäftigten in Bottrop sollen mehr Geld bekommen: In der...

Informationsabend: „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“

Gesund bleiben in der digitalen Arbeitswelt – wie kann das gelingen bei zunehmender Arbeitsverdichtung, Flexibilisierung und ständiger Erreichbarkeit? Das ist die leitende Frage der Veranstaltung „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“ am Montag, dem 23. September, von 19 bis 21 Uhr im „Showroom“ im Bottroper Rathaus, zu der Unternehmensvertreter herzlich eingeladen sind.

Der Informationsabend findet im Rahmen des Projekts „Emscher-Lippe hoch 4“ (www.el4.org) statt, in der die Möglichkeiten der Digitalisierung veranschaulicht werden.

Nach der Begrüßung gibt es erste Vorträge zum Thema „Gesunde Arbeit auf Knopfdruck?! Das Projekt ‚Emscher-Lippe4‘ unterstützt Unternehmer(innen) bei der Entwicklung und Erstellung von Hilfsmitteln aus dem 3D-Drucker“ Vortragende sind Dr. Julia aus der Wiesche von der e.b.a. – Entwicklungsgesellschaft für Erziehung, Bildung und Arbeit gGmbH und Dr. Anna Knaup von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bottrop. Danach beschäftigt sich Prof. Dr. Wolfgang Deiters (Hochschule für Gesundheit in Bochum) mit dem Thema „Digitalisierung und Gesundheit“ und Dr. Nils Backhaus (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) gibt Empfehlungen für die Praxis zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung am Arbeitsplatz. Eine Diskussionsrunde und Networking schließen den Abend ab.

Weitere Informationen sowie das Programm sind im Internet unter „https://www.bottrop.de/wirtschaft/aktuelles/einladung-gesundheit-in-der-arbeitswelt-4.0.php“ zu finden. Um Anmeldung bei Dr. Anna Knaup unter e-mail: anna.knaup@bottrop.de oder Tel.: 02041/70-3119 wird gebeten.

Latest Posts

Notbremse für Bottrop gilt ab Mittwoch

Stadt beantragt Ausnahmegenehmigung beim Land und bekommt diese genehmigt Das Land Nordrhein-Westfalen hat für das Stadtgebiet von Bottrop ab...

Online-Befragung zu LOUISE

Der Liefer- und Einkaufsservice soll verbessert werden Wie kann der Liefer- und Einkaufsservice LOUISE noch besser werden? Um das...

Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß auf Kreuzung

An der Kreuzung Dorstener Straße/Hackfurthstraße sind heute Mittag, gegen 11.55 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Eine 72-jährige Autofahrerin aus Gladbeck und ein 66-jähriger...

Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter in Bottrop gefordert

Volle Auftragsbücher: 210 Baugenehmigungen im vergangenen Jahr Die rund 1.500 Bau-Beschäftigten in Bottrop sollen mehr Geld bekommen: In der...