4.8 C
Bottrop
Mittwoch, Dezember 2, 2020

Einbrüche

Am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, bemerkte ein 37-jähriger Recklinghäuser einen unbekannten Mann bei einem Diebstahl aus einer Garage am Ehrenplatz. Der Tatverdächtige...
15,571FansGefällt mir

News

Einbrüche

Am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, bemerkte ein 37-jähriger Recklinghäuser einen unbekannten Mann bei einem Diebstahl aus einer Garage am Ehrenplatz. Der Tatverdächtige...

Bewegung – so geht’s trotzdem!

Sport und Bewegung sind in Corona-Zeiten gerade für Kinder schwierig. Normalerweise... An der Katholischen Grundschule Grafenwald stimmt das nicht wirklich.

Mutmaßliche Taschendiebin in U-Haft

Nachdem am Montag eine mutmaßliche Taschendiebin festgenommen wurde, die in Bottrop eine Geldbörse gestohlen haben soll, ist die tatverdächtige Frau jetzt in...

Kalender für den Stadtteil Batenbrock bald verfügbar

Ab dem 8. Dezember kann der Kalender für 2021 in der Stadtteilagentur abgeholt werden Im Rahmen eines Aufrufes der...

Informationsabend: „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“

Gesund bleiben in der digitalen Arbeitswelt – wie kann das gelingen bei zunehmender Arbeitsverdichtung, Flexibilisierung und ständiger Erreichbarkeit? Das ist die leitende Frage der Veranstaltung „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“ am Montag, dem 23. September, von 19 bis 21 Uhr im „Showroom“ im Bottroper Rathaus, zu der Unternehmensvertreter herzlich eingeladen sind.

Der Informationsabend findet im Rahmen des Projekts „Emscher-Lippe hoch 4“ (www.el4.org) statt, in der die Möglichkeiten der Digitalisierung veranschaulicht werden.

Nach der Begrüßung gibt es erste Vorträge zum Thema „Gesunde Arbeit auf Knopfdruck?! Das Projekt ‚Emscher-Lippe4‘ unterstützt Unternehmer(innen) bei der Entwicklung und Erstellung von Hilfsmitteln aus dem 3D-Drucker“ Vortragende sind Dr. Julia aus der Wiesche von der e.b.a. – Entwicklungsgesellschaft für Erziehung, Bildung und Arbeit gGmbH und Dr. Anna Knaup von der Wirtschaftsförderung der Stadt Bottrop. Danach beschäftigt sich Prof. Dr. Wolfgang Deiters (Hochschule für Gesundheit in Bochum) mit dem Thema „Digitalisierung und Gesundheit“ und Dr. Nils Backhaus (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) gibt Empfehlungen für die Praxis zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung am Arbeitsplatz. Eine Diskussionsrunde und Networking schließen den Abend ab.

Weitere Informationen sowie das Programm sind im Internet unter „https://www.bottrop.de/wirtschaft/aktuelles/einladung-gesundheit-in-der-arbeitswelt-4.0.php“ zu finden. Um Anmeldung bei Dr. Anna Knaup unter e-mail: anna.knaup@bottrop.de oder Tel.: 02041/70-3119 wird gebeten.

Latest Posts

Einbrüche

Am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, bemerkte ein 37-jähriger Recklinghäuser einen unbekannten Mann bei einem Diebstahl aus einer Garage am Ehrenplatz. Der Tatverdächtige...

Bewegung – so geht’s trotzdem!

Sport und Bewegung sind in Corona-Zeiten gerade für Kinder schwierig. Normalerweise... An der Katholischen Grundschule Grafenwald stimmt das nicht wirklich.

Mutmaßliche Taschendiebin in U-Haft

Nachdem am Montag eine mutmaßliche Taschendiebin festgenommen wurde, die in Bottrop eine Geldbörse gestohlen haben soll, ist die tatverdächtige Frau jetzt in...

Kalender für den Stadtteil Batenbrock bald verfügbar

Ab dem 8. Dezember kann der Kalender für 2021 in der Stadtteilagentur abgeholt werden Im Rahmen eines Aufrufes der...