Stadt führt vier Fußverkehrs-Checks durch

Es ist die umweltfreundlichste Fortbewegungsart der Welt, und deshalb soll in Bottrop der Fußverkehr besonders gefördert werden. So setzte der Technische Beigeordnete der Stadt Bottrop, Klaus Müller beim Auftaktworkshop der Fußverkehrs-Checks das ehrgeizige Ziel, den Fußverkehrsanteil von derzeit 18 auf 25 Prozent steigern zu wollen. Dazu muss die Situation der Fußgänger deutlich verbessert werden. Bei den Fußverkehrs-Checks haben alle Bürger die Möglichkeit sich zu beteiligen und mit Verwaltung, Verbänden und der Politik ins Gespräch zu kommen.

Begehungen sind das Kernstück des Fußverkehrs-Checks – vor Ort haben Teilnehmer die Gelegenheit, konkrete Probleme anzusprechen, Sichtweisen auszutauschen und neue Lösungsansätze und Ideen zu diskutieren.

Auch wenn die Begehungen sich am 10. Dezember im Schwerpunkt an den Wegebeziehungen von Jugendlichen orientieren und am 11. Dezember an denen von Senioren, sind alle Bürger herzlich eingeladen an den Terminen teilzunehmen.

Längere Routen am 10. Dezember

Am Dienstag, 10. Dezember, beteiligen sich die Gymnasien Josef-Albers und Heinrich-Heine sowie die Marie-Curie-Realschule an den Begehungen. Die erste Route startet um 9 Uhr am Josef-Albers-Gymnasium und führt über einen kleinen Umweg, bei dem ein schulisches Projekt des dortigen Ingenieurkurses einbezogen wird, über die Schützenstraße in die Innenstadt. Die zweite Route startet um 11 Uhr an der Marie-Curie-Realschule und führt durch die Innenstadt bis zum Jahnstadion mit Ziel Heinrich-Heine-Gymnasium.

Kurze Routen am 11. Dezember

Die Begehungen am Mittwoch, den 11. Dezember sind deutlich kürzer. Die erste Route startet um 10 Uhr am DRK-Haus Rottmannsmühle. Der Weg führt zunächst über die Friedrich-Ebert-Straße, am Ehrenplatz und der Post vorbei zum Pferdemarkt. Die Strecke ist rund anderthalb Kilometer lang.
Zweiter Startpunkt ist um 12.30 Uhr am Cafés Extrablatt, Pferdemarkt. Diese Strecke ist circa 800 Meter lang und führt über die Hochstraße und Neustraße bis zum Seniorenzentrum Käthe-Braus.

Teilnehmer für Mittwoch gesucht

Insbesondere für die Senioren-Begehung am Mittwoch, 11. Dezember, sucht die Stadt noch Teilnehmer. Ältere Menschen sind sehr entfernungssensibel und nehmen Mängel in der Infrastruktur viel deutlicher wahr. Die Stadt Bottrop erhofft sich von dieser Zielgruppe Hinweise zur Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität der Wegebeziehungen.
Interessierte Bürger werden gebeten, sich bis zum 4. Dezember 2019 bei der Ansprechperson der Stadt Bottrop für die Teilnahme an den Begehungen zum Fußverkehrs-Check anzumelden:

Informationen zu den Fußverkehrs-Checks in Bottrop mit den Begehungsplänen findet man unter: bottrop.de/fussverkehrs-check

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.