Angriff auf eine Politesse

Während ihres Dienstes wurde am 10. Januar eine Mitarbeiterin des städtischen Straßenverkehrsamtes von einem Verkehrsteilnehmer körperlich angegangen und bedroht.

Das Straßenverkehrsamt überwacht bereits seit einigen Jahren schwerpunktmäßig den Bereich vor den Bottroper Schulen, um die Verkehrssicherheit in diesen Bereichen zu erhöhen. Die betroffene Mitarbeiterin war zu dem Zeitpunkt des Vorfalls im Rahmen der morgendlichen Schulüberwachung tätig, als ein Verkehrsteilnehmer sie ansprach und verlangte, ihn nicht aufgrund eines Verkehrsverstoßes aufzuschreiben. Dann versuchte er im Beisein eines Kindes, der Politesse den Aufnahmeblock zu entreißen und berührte sie dabei auch an der Schulter. Im Anschluss wurde die Mitarbeiterin noch verbal bedroht.

Die Polizei wurde noch vor Ort eingeschaltet und eine entsprechende Anzeige aufgenommen. Unabhängig davon wird das Straßenverkehrsamt, wie in ähnlichen Fällen zuvor, ebenfalls eine Strafanzeige stellen.

Städtischerseits wird bedauert und deutlich verurteilt, dass Verkehrsteilnehmer ihr eigenes Fehlverhalten im Straßenverkehr an den Mitarbeiter(inne)n der Verkehrsüberwachung, die durch ihre Tätigkeit maßgeblich zur Verkehrssicherheit aller beitragen, durch verbale oder sogar körperliche Angriffe kaschieren wollen.

Tagged in:,

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.