6.7 C
Bottrop
Samstag, Februar 27, 2021

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...
15,571FansGefällt mir

News

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...

Feuer zu Ostern sind ausnahmslos verboten

Baum- und Strauchschnitte dürfen nicht einfach verbrannt werden Der Bottroper Corona-Krisenstab hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wegen...

Musikschule bleibt für Präsenzunterricht weiterhin geschlossen

Als Ersatz werden größtenteils digitale Unterrichtseinheiten angeboten Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie ist es weiterhin nicht möglich, dass...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen sucht neue musikalische Leitung

Gerd Jentzsch, der sechs Jahre lang hervorragende und innovative musikalische Arbeit geleistet hat, gibt das Dirigat ab. Mit Dank...

Interessierte zur Planung des neuen „Pumptracks“ eingeladen

Im Rahmen der „Pumptrack“-Woche im Volkspark Batenbrock sind am Donnerstag, dem 18. Juli, ab 17 Uhr alle Interessierten eingeladen, gemeinsam den neuen „Pumptrack“ für den Batenbrock Park zu planen. In einem Workshop werden Entwürfe für eine Wunschstrecke erarbeitet, die dann im nächsten Jahr im Volkspark gebaut werden soll. Die Mittel für das Projekt kommen aus Mitteln der Europäischen Union und der Städtebauförderung des Landes und des Bundes.

Ein sogenannter „Pumptrack“ ist eine speziell geschaffene Mountainbike-Strecke. Das Ziel ist es, darauf (ohne zu treten) durch Hochdrücken des Körpers aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufzubauen. Es ist ein aus Lehm oder Erde modellierter Rundkurs, der mit Wellen und Sprüngen versehen ist. „Wer einen Pumptrack kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, vom 16. Juli bis 21. Juli bei der Pumptrack-Woche im Volkspark Batenbrock vorbeizukommen. Dort ist für eine Woche eine mobile Strecke eingerichtet“, erläutert Dorothee Lauter von der Koordinierungsstelle Integrierte Stadtentwicklung.

Gemeinsam mit dem Stadtteilbüro Batenbrock und vielen Partnern ist außerdem ein buntes Rahmen-Programm entstanden, das von „Pimp your Bike“ bis hin zu einem „Graffiti-Workshop“ reicht.

Das Projekt ist Teil der Umsetzung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts „Bottrop-Batenbrock – vielfalt verbindet!“ , das im Jahr 2018 vom Rat der Stadt beschlossen wurde, um die Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und deren Familien zu erhöhen, Armut zu begegnen und das Wohnumfeld zu verbessern.

Weitere Auskünfte zum Projekt gibt es bei der Stadtverwaltung, Dorothee Lauter, Tel.: 70-3226, e-mail: dorothee.lauter@bottrop.de oder beim Stadtteilbüro Batenbrock, Barbara Josfeld, Handy: 0176 / 30173488, bzw. Magdalena Schültingkemper, Handy: 0176 / 30173487.

Latest Posts

Whats up Bottrop?! – Perfekt unperfekt

Der Februar ist in diesem Jahr äußerst besonders und perfekt! Denn neben der Tatsache, dass er 28 Tage und somit genau 4...

Feuer zu Ostern sind ausnahmslos verboten

Baum- und Strauchschnitte dürfen nicht einfach verbrannt werden Der Bottroper Corona-Krisenstab hat beschlossen, dass auch in diesem Jahr wegen...

Musikschule bleibt für Präsenzunterricht weiterhin geschlossen

Als Ersatz werden größtenteils digitale Unterrichtseinheiten angeboten Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie ist es weiterhin nicht möglich, dass...

Ev. Posaunenchor Bottrop Eigen sucht neue musikalische Leitung

Gerd Jentzsch, der sechs Jahre lang hervorragende und innovative musikalische Arbeit geleistet hat, gibt das Dirigat ab. Mit Dank...